Home Newsletter Datenbank News Berater-Magazin Abo Bücher eBooks Veranstaltungen
 
24.10.2019
Volltext-Service
BAG: Abweichung vom Equal-Pay-Grundsatz durch Tarifvertrag
PM Nr. 33/19 zu BAG, Urteil vom 16.10.2019 – 4 AZR 66/18
24.10.2019
Volltext-Urteile
BGH: Arbeitsplatzbezogene Betrachtung bei Berücksichtigung von Leiharbeitnehmern gem. § 14 Abs. 2 S. 6 AÜG
BGH, Beschluss vom 25.6.2019 – II ZB 21/18, berichtigt durch Beschluss vom 18.9.2019
24.10.2019
Volltext-Urteile
24.10.2019
Volltext-Urteile
24.10.2019
Volltext-Urteile
24.10.2019
Volltext-Urteile
24.10.2019
Volltext-Urteile
24.10.2019
Volltext-Service
BMF: Steuerliche Gewinnermittlung
BMF, Schreiben vom 26.8.2019 – IV C 6 – S 2139-b/07/10002-02
24.10.2019
Volltext-Urteile
24.10.2019
Volltext-Urteile
BFH: Passivierung von Filmförderdarlehen
BFH, Urteil vom 10.7.2019 – XI R 53/17
24.10.2019
Nachrichten
: ZfU-Journal-of-Environmental-Policy-Environmental-Law
ZfU (Journal of Environmental Policy & Environmental Law) provides an in-depth information and discussion platform for all issues relating to business and social aspects of environmental policy.Papers
24.10.2019
Nachrichten
BFH: Stromsteuerentlastung für Abwasserunternehmen; im Wesentlichen durch Subunternehmen ausgeübte Bautätigkeit als Produzierendes Gewerbe
Der BFH hat mit Urteil vom 30.4.2019 – VII R 14/18 - entschieden: 1. Erfolgt die Einordnung einer mehrere wirtschaftliche Tätigkeiten ausübenden Wasser- und Abwassergenossenschaft in die WZ 2003 gemäß § 15 Abs. 4 Satz 2 Nr. 4 Satz 2 StromStV nach dem höchsten zuzurechnenden Aufkommen aus Beiträgen, rechnen zu den dem Produzierenden Gewerbe zuzuordnenden, im Wesentlichen aus Erdbewegungsarbeiten und Wasserbau bestehenden, keine Hilfstätigkeiten darstellenden Bautätigkeiten gemäß Abteilung 45 der WZ 2003 (Baugewerbe) auch Baumaßnahmen, die im Wesentlichen durch Subunternehmen ausgeführt werden. ...
24.10.2019
Nachrichten
BFH: Rechnung i.S. des § 14c UStG; Verweis auf Jahreskonditionsvereinbarung; Ausweis eines negativen Steuerbetrages
Der BFH hat mit Urteil vom 26.6.2019 – XI R 5/18 - entschieden: 1. Bei der Prüfung, ob ein als „Belastung“ bezeichnetes Dokument (nur) über Leistungen oder (auch) über Entgeltminderungen abrechnet, ist der Inhalt einer dem FA vorliegenden Konditionsvereinbarung jedenfalls dann ergänzend heranzuziehen, wenn in dem Dokument auf die Vereinbarung verwiesen wird. ...
24.10.2019
Nachrichten
BFH: Abgrenzung zwischen gewerblicher und landwirtschaftlicher Tierhaltung bei einer Tierhaltungsgemeinschaft
Der BFH hat mit Urteil vom 3.7.2019 – VI R 49/16 - entschieden: 1. Ein laufend zu führendes Verzeichnis i.S. des § 51a Abs. 1 Satz 2 BewG muss nicht zeitnah, sondern lediglich fortlaufend erstellt werden. Auch ein im Rahmen der Außenprüfung nachträglich erstelltes Verzeichnis kann daher den gesetzlichen Anforderungen genügen. ...
24.10.2019
Nachrichten
BFH: Lohnsteuerpauschalierung bei zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn erbrachten Leistungen des Arbeitgebers
Der BFH hat mit Urteil vom 1.8.2019 – VI R 32/18 - entschieden: 1. Ohnehin geschuldeter Arbeitslohn i.S. der entsprechenden Vorschriften --wie beispielsweise § 40 Abs. 2 Satz 1 Nr. 5 oder § 40 Abs. 2 Satz 2 EStG-- ist derjenige Lohn, den der Arbeitgeber verwendungsfrei und ohne eine bestimmte Zweckbindung (ohnehin) erbringt. ...
24.10.2019
Nachrichten
BFH: Gewerbesteuer; Hinzurechnung von Zinsen bei durchlaufenden Krediten
Der BFH hat mit Urteil vom 17.7.2019 – III R 24/16 - entschieden: Besteht der Geschäftszweck eines Unternehmens darin, Darlehen aufzunehmen und an eine Tochtergesellschaft weiterzureichen, handelt es sich auch dann nicht um durchlaufende Kredite, wenn die Kredite ohne Gewinnaufschlag an die Tochtergesellschaft weitergegeben werden.
24.10.2019
Nachrichten
BFH: Grunderwerbsteuerrechtliche Bemessungsgrundlage bei Erwerb von Wohnungs- oder Teileigentum
Der BFH hat mit Urteil vom 22.5.2019 – II R 20/17 - entschieden: 1. Erwirbt nach dem Beginn der Auseinandersetzung einer grundbesitzenden GbR ein Gesellschafter/Miteigentümer oder ein Dritter alle Anteile an einer beteiligten Gesellschafter-GbR, der bereits Wohnungs- oder Teileigentum im Rahmen der Auseinandersetzung der grundbesitzenden GbR zugewiesen war, und erhält der Erwerber aufgrund einer geänderten oder neuen Auseinandersetzungs- und Teilungserklärung das der Gesellschafter-GbR zugewiesene Wohnungs- oder Teileigentum, ist grunderwerbsteuerbarer Rechtsvorgang nach § 1 Abs. 1 Nr. 1 GrEStG der geänderte oder neue Auseinandersetzungs- und Teilungsvertrag. ...
24.10.2019
Nachrichten
BFH: Rückgängigmachung von Erwerbsvorgängen
Der BFH hat mit Urteil vom 22.5.2019 – II R 24/16 - entschieden: 1. Wird ein Erwerbsvorgang i.S. des § 1 Abs. 3 Nr. 1 oder Nr. 2 GrEStG zwar innerhalb von zwei Jahren seit der Entstehung der Steuer rückgängig gemacht, war er aber nicht ordnungsgemäß angezeigt worden, schließt § 16 Abs. 5 GrEStG den Anspruch auf Nichtfestsetzung der Steuer oder Aufhebung der Steuerfestsetzung aus. ...
stats