Home Newsletter Datenbank News Berater-Magazin Abo Bücher eBooks Veranstaltungen
 
Wirtschaftsrecht
03.01.2008
Wirtschaftsrecht
KG Berlin: Nachweis der Aktionärsstellung durch Urkunden beim Delisting

Das KG Berlin beschloss am 31.10.2007 – 2 W 14/ 06 wie folgt: Weist der Antragsteller im Spruch stellenverfahren seine Aktionärseigenschaft nicht innerhalb der Frist des § 4 Abs. 1 SpruchG durch Urkunden nach, ist sein Antrag unzulässig. Da das KG mit dieser Rechtsauffassung von derjenigen anderer Oberlandesgerichte abweicht (OLG Stuttgart ZIP 2004, 1907, 1908; OLG Frankfurt/M., Beschluss vom 10.10.2005 – 20 W 226/05, Rn. 7 ff., zit. nach juris; OLG Düsseldorf ZIP 2005, 1369, 1370), erfolgte eine Divergenzvorlage an den BGH, der die Sache unter dem Az.: II ZB 39/07 führt.

Dazu demnächst im BB der Volltext des Beschlusses mit BB-Kommentar von Wittgens.

stats