Home Newsletter Datenbank News Berater-Magazin Abo Bücher eBooks Veranstaltungen
 
Wirtschaftsrecht
21.03.2013
Wirtschaftsrecht
BGH: Maßstab der krassen finanziellen Überforderung bei Höchstbetragsbürgschaften

Bei Höchstbetragsbürgschaften, bei denen sich die Haftung für Nebenforderungen lediglich nach der Bürgschaftssumme und nicht nach der höheren Hauptschuld richtet, ist Maßstab der krassen finanziellen Überforderung des dem Hauptschuldner persönlich besonders nahestehenden Bürgen die vertragliche Zinslast aus der Bürgschaftssumme und nicht aus der höheren Hauptschuld (Fortführung BGH, Urteile vom 14.5.2002 – XI ZR 50/01, BGHZ 151, 34, 38, vom 28.5.2002 – XI ZR 199/01, WM 2002, 1647, 1648, vom 3.12.2002 – XI ZR 311/01, BKR 2003, 157, 158, vom 25.1.2005 – XI ZR 28/04, WM 2005, 421, 422 f. und vom 24.11.2009 – XI ZR 332/08, WM 2010, 32 Rn. 13).

BGH, Urteil vom 19.2.2013 – XI ZR 82/11

stats