Home Newsletter Datenbank News Berater-Magazin Abo Bücher eBooks Veranstaltungen
 
Bilanzrecht und Betriebswirtschaft
18.01.2013
Bilanzrecht und Betriebswirtschaft
DRSC: Stellungnahme zur Einrichtung des neuen beratenden Forums der Standardsetzer

Die Nationalen Standardsetzer aus Deutschland (DRSC e. V.), Frankreich (Autorité des normes comptables), Großbritannien (Financial Reporting Council) und Italien (Organismo Italiano di Contabilitá) hatten Ende des vergangenen Jahres eine Stellungnahme gegenüber der IFRS-Stiftung zu deren Vorschlag zur Einrichtung eines beratenden Rechnungslegungsstandardsforums abgegeben. Die gemeinsame Stellungnahme der vier großen europäischen Standardsetzer finden Sie hier.
Die IFRS-Stiftung hatte die Vorschläge zur Einrichtung eines Accounting Standards Advisory Forum (ASAF) am 1.11.2012 veröffentlicht. Der Hauptzweck des neuen Gremiums liegt in der fachlichen Beratung des IASB. Einerseits wird der Vorschlag der IFRS-Stiftung zur formalen Begründung einer konkretisierten Zusammenarbeit an sich befürwortet, jedoch andererseits kritisch angemerkt, dass der konkrete Vorschlag zum ASAF an den Bedürfnissen der großen Nationalen Standardsetzer vorbeigeht. Weitere Kritikpunkte sind u. a. der unklare Nominierungsprozess und die Zusammensetzung des Gremiums Zum einen wird nicht zwischen Ländern mit und ohne IFRS-Anwendungspflicht differenziert. Zum anderen wird regionalen Gruppen der Vorzug gegeben, obwohl diese (zumeist) keine Standardsetzer darstellen bzw. eine solche Rolle einnehmen. Als implizites Fazit bleibt nach Ansicht der Standardsetzer, dass bei dem derzeitigen Vorschlag die NSS ihre bilaterale Beziehung zum IASB aufrechterhalten müssten, um sich angemessen in das internationale Standardsetting einbringen zu können.
(www.drsc.de)

stats