Home News Abo Bücher eBooks Veranstaltungen Berater-Magazin Datenbank
 
Bilanzrecht und Betriebswirtschaft
28.01.2019
Bilanzrecht und Betriebswirtschaft
IDW: Kritische Sicht von "Berufsbachelor" und "Berufsmaster"

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat einen Referentenentwurf vorgelegt, mit dem u. a. die berufliche Fortbildung im Rahmen des dualen Systems neu geregelt werden soll. Der Vorschlag sieht die obligatorische Einführung der Fortbildungsstufen Berufsspezialist, Berufsbachelor und Berufsmaster vor. Der Steuerfachwirt müsste dann voraussichtlich in "Berufsbachelor in..." umbenannt werden. Neben der Aufgabe einer etablierten und anerkannten Berufsbezeichnung kritisiert das Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) auch, dass das bisher sehr flexibel austarierte Fortbildungssystem so nicht mehr beibehalten werden kann. Auch die bisherige Durchlässigkeit zwischen dualer und akademischer Ausbildung wäre nach dem Referentenentwurf nicht mehr gewährleistet. Die vorgeschlagenen Neuregelungen hätten die gleichen Auswirkungen auf den vom Berufsstand zurzeit entwickelten Prüfungsfachwirt.


(IDW Aktuell vom 25.1.2019)

stats