Home Newsletter Datenbank News Berater-Magazin Abo Bücher eBooks Veranstaltungen
 
Bilanzrecht und Betriebswirtschaft
07.08.2008
Bilanzrecht und Betriebswirtschaft
: Gegenäußerung der Bundesregierung zur Stellungnahme des Bundesrats zum Entwurf eines Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes

Am 30.7.2008 ist die Gegenäußerung der Bundesregierung zur Stellungnahme des Bundesrats zum Entwurf eines Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes veröffentlicht worden (http://www.bmj.bund.de/files/-/3222/Gegenäußerung%20Bundesregierung_BilMoG.pdf). Nicht anzuschließen vermag sich die Bundesregierung den folgenden Anliegen des BR: Ausdehnung der Befreiung von der Buchführungs- und Bilanzierungspflicht auf Personenhandelsgesellschaften, Verzicht auf eine planmäßige Abschreibung entgeltlich erworbener Geschäfts- oder Firmenwerte, Abzinsung von Rückstellungen mit Stichtagsmarktzins, Einführung eines Wahlrechts zur Aktivierung latenter Steuern auch für mittelgroße und große Kapitalgesellschaften, neues steuerliches Verfahren zur Bewertung von Pensionsrückstellungen. Eine weitergehende Einschränkung der Angabepflichten zu Abschlussprüferhonoraren und zu außerbilanziellen Geschäften sei nach den Vorgaben der AbänderungsRL bzw. der AbschlussprüferRL, die in Deutschland mit dem BilMoG umgesetzt werden soll (vgl. dazu auch die Meldung unten), nicht möglich. Die übrigen der vom Bundesrat geäußerten Anliegen werden auf Umsetzbarkeit geprüft.

stats