Home Newsletter Datenbank News Berater-Magazin Abo Bücher eBooks Veranstaltungen
 
Arbeitsrecht
21.08.2019
Arbeitsrecht
BAG: Nichtverlängerungsmitteilung - Altersdiskriminierung - Gruppentänzerin

Das BAG hat mit Urteil vom 20.3.2019 – 7 AZR 237/17 – wie folgt entschieden:

1. Erklärt der Bühnenarbeitgeber aus Anlass eines Intendantenwechsels Nichtverlängerungsmitteilungen nach § 96 Abs. 2 NV Bühne lediglich gegenüber den drei lebensältesten Gruppentänzern, kann dies iSv. § 22 AGG die Annahme rechtfertigen, dass mit überwiegender Wahrscheinlichkeit das Alter der Gruppentänzer jedenfalls mitursächlich für den Ausspruch der Nichtverlängerungsmitteilungen war (Rn. 19 ff.). Der Bühnenarbeitgeber genügt seiner Verpflichtung, die vermutete Benachteiligung wegen des Alters zu widerlegen, dann nicht allein durch den Hinweis auf den bevorstehenden Intendantenwechsel (Rn. 33).

2. Wird der Bühnenkünstler durch den Ausspruch einer Nichtverlängerungsmitteilung in unzulässiger Weise unmittelbar wegen des Alters benachteiligt, ist die Nichtverlängerungsmitteilung unwirksam. Das folgt jedenfalls aus einer entsprechenden Anwendung von § 134 BGB iVm. § 7 Abs. 1, §§ 1, 3 AGG (Rn. 38 ff.). § 15 Abs. 6 AGG, wonach der Arbeitnehmer bei einem Verstoß des Arbeitgebers gegen das Benachteiligungsverbot des § 7 Abs. 1 AGG grundsätzlich keinen Anspruch auf die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses hat, steht der Unwirksamkeit der Nichtverlängerungsmitteilung nicht entgegen (Rn. 41 f.)

stats