Home News Abo Bücher eBooks Veranstaltungen Jobs Datenbank
 
Bilanzrecht und Betriebswirtschaft
18.05.2015
Bilanzrecht und Betriebswirtschaft
BMWi: Veröffentlichung eines Referentenentwurfs eines Abschlussprüferaufsichtsreformgesetzes (APAReG)

Im Rahmen der Umsetzung der EU-Regelungen zur Abschlussprüfung in Deutschland hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) am 13.5.2015 den Verbänden einen Referentenentwurf (RefE) eines Abschlussprüferaufsichtsreformgesetzes (APAReG) zugeleitet. Dabei geht es um die Umsetzung der aufsichts- und berufsrechtlichen Regelungen der RL 2014/56/EU sowie zur Ausführung der entsprechenden Vorgaben der Verordnung (EU) Nr. 537/2014 im Hinblick auf die Abschlussprüfung bei Unternehmen von öffentlichem Interesse (www.idw.de). Der erste, noch nicht innerhalb der Bundesregierung abgestimmte Teil des Gesetzentwurfs (Artikel 1), befasst sich mit Änderungsbedarf in der WPO, der sich nach den neuen europäischen Vorgaben ergibt. Darüber hinaus enthält er weitere Änderungen der WPO ohne Bezug zur Richtlinienumsetzung, die in den letzten Jahren mit Blick auf die EU-Reform der Abschlussprüfung aufgeschoben worden waren. Den Regelungsentwurf zur Neustrukturierung der Abschlussprüferaufsicht wird das BMWi in einem zweiten Teil (Artikel 2) später vorlegen (www.wpk.de). Stellungnahmen gegenüber dem BMWi sind bis zum 3.6.2015 möglich. Änderungsbedarf im HGB regelt der vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz bereits am 27.3.2015 vorgelegte Entwurf eines Abschlussprüfungsreformgesetz (AReG; vgl. dazu im Betriebs-Berater Blöink/Kumm, BB 2015, 1067 ff.) Der Text des APAReG-RefE und das Anschreiben an die Verbände sind auf der Homepage des Instituts der Wirtschaftsprüfer (IDW) abrufbar: http://www.idw.de/idw/portal/d654148

stats